Samstag, 10. November 2012

Vanille - Kokos Dulche de Leche

Dies ist ein Rezept, welches schon ziemlich lange auf meiner Nachmach-Liste steht. Gefunden habe ich es bei Cooketteria, von der noch so einiges auf eben selbiger Liste steht ^^ Aber der Reihe nach...

Die meisten Rezepte, die ich zum Thema Dulce de Leche gefunden habe, besagten dass man einfach eine Dose Milchmädchen ca 3h kocht und, falls die Dose dabei nicht explodiert, der Zucker karamelisiert und man eine hellbraune, süße Creme erhält.

Bei dem Rezept von Cooketteria kann man allerdings noch selbst etwas hinzufügen und die Gefahr des Explodierens ist geringer - dafür erhöht sich die Gefahr des Anbrennens. Also immer fleißig rühren ^^

Zutaten für ca 500g:
750mL Milch
250mL Kokosmilch
eine große Prise Salz
1 Vanilleschote, ausgekratzt
400g Zucker
1TL Natron
2 EL Kokosraspeln (nicht im Originalrezept enthalten)

Alle Zutaten in einem Topf aufkochen und dann auf niedrigster Stufe ca 2h köcheln lassen, bzw bis die Masse hellbräunlich wird.
Das oben erwähnte Rühren nicht vergessen, es brennt sonst schnell an.


Ich habe die ausgekratzte Vanilleschote noch ein Weilchen mitkochen lassen.
Allerdings haben die 2,5h köcheln lassen wohl nicht ausgereicht *schnüff* Ich habe brav gewartet, bis es bräunlich wurde und habe es dann noch etwas köcheln lassen... aber es wollte und wollte einfach nicht fest werden. Also dachte ich, vielleicht wirds ja fest, wenn ichs abkühlen lass... gesagt - getan. Aber auch frisch aus dem Kühlschrank ist es eher wie eine Sauce. Was habe ich falsch gemacht? Hätte ich es noch länger kochen lassen müssen?




Aufs Bröt kann man es leider nicht essen. Mama hat vorgeschlagen es mit Joghurt oder auf Müsli zu genießen, denn lecker ist die flüssige Creme auf jeden Fall!
Ich hatte aber noch eine andere Idee, um diese "Sauce" zu verwenden... Aber dazu später mehr ^^

Kommentare:

  1. Tut mir leid, dass es bei dir nicht auf Anhieb geklappt hat. Denke, dass die Masse tatsächlich zu kurz gekocht wurde. Sie wird ja erst richtig dick, wenn genug Milch verdampft ist. Auf meinem Gasherd wird die Konfitüre immer nach ziemlich genau 120 Minuten sehr dickflüssig. Nach dem Abkühlen wird die Dulce de leche zwar noch etwas fester, aber nur, wenn sie auch dick genug eingekocht wurde. Würde vorschlagen, dass du die Masse nochmal einkochst, bis sie kräftig eindickt.

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach das muss dir doch nicht leid tun! Kannst du doch nichts für.
      Ich werds einfach bei Gelegenheit nochmal probieren.
      Die Hälfte der Milch, bzw das Wasser daraus war verdampft und ich war wohl einfach zu ungeduldig.

      Löschen
  2. Es hängt wirklich von der Kochdauer, der Hitze und der Luftfeuchtigkeit ab. Lieber nur ganz schwach köcheln lassen und dafür etwas länger. Aber ich habe auch schon gemerkt, dass sie im Winter mit trockener Heizungsluft besser klappt als im Sommer/Herbst bei Regenwetter.
    Ich koche sie nie direkt in der Dose, sondern fülle sie immer erst in ein Glas mit Schraubdeckel um (flüssig geht das nämlich einfacher). Insofern könntest du versuchen, einfach das Glas nochmals eine Zeitlang im Wasserbad köcheln zu lassen...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Tips!!! Mein Glas ist nur schon leer, aber ich werds mir fürs nächste Mal merken.

      Löschen