Donnerstag, 29. November 2012

Boeuf Bourguignon

Bevor ich so richtig mit der Planung für dieses Menü begonnen hatte, wusste ich schon, dass es auf jeden Fall Boeuf Bourguignon geben würde. Alleine der Name reizte mich. Außerdem ist es eins der Meisterstücke aus Julia Child's Kochbuch "Mastering the Art of french Cooking".
Und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar hatte ich etwas Bedenken, dass es, wie im Film Julia&Julia anbrennen könnte, aber das ist zum Glück nicht passiert. Es hat wunderbar funktioniert und so unglaublich lecker geschmeckt!!!

Zutaten für 6 Personen:
150g fetten Speck
1,4kg Rindfleisch, in grobe Würfel geschnitten
1 Möhre, in Scheiben geschnitten
1 Zwiebel in Scheiben geschnitten
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
50g Mehl
650-700mL jungen Rotwein
1 EL Tomatenmark
400-500mL Brühe
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1/2 TL Thymian
1 Lorbeerblatt, zerkrümmelt
500g Champignons in Butter geschmort (siehe hier: Klick!)
18-24 kleine Zwiebeln (siehe hier: Klick!)

Ggf Rinde vom Speck abschneiden und auskochen.
Ofen auf 230°C vorheizen.
Speck anbraten und beiseite legen.
Rindfleisch anbraten und auch beiseite legen.
Zwiebel und Möhre anbraten.
Alles zusammen in eine Casserolle/Feuerfeste Form geben.
Mit Mehl bestäuben.
4min in den Ofen.
Fleisch im Mehl wälzen.
Nochmal 4min in den Ofen. (So soll man eine leicht gebräunte Mehl-Kruste bekommen - hat bei mir irgendwie nicht funktioniert)
Form herausnehmen und Temperatur auf 160°C senken.
Wein und soviel Brühe zugeben, dass das Fleisch grad so bedeckt ist.
Tomatenpaste und Gewürze zugeben.
(Falls vorhanden, die ausgekochte Speckrinde wieder zufügen)
Auf dem Herd zum Kochen bringen.
Dann mit Deckel im unteren Drittel des Ofens 3-4h köcheln lassen.
Über einem Topf abseihen.
Casserolle/Ofen-Form ausspülen.
Fleisch, geschmorte Zwiebeln und Champignons zugeben.
Fett von der Sauce abschöpfen. (Ist die Sauce zu dünn, etwas einkochen lassen - ist sie zu dick, etwas Brühe zugeben)
Ggf abschmecken.
Sauce über das Fleisch gießen.
Erwärmen und mit Kartoffeln (oder Nudeln, oder Reis, oder wie bei uns einfach mit Baguette) servieren.


bemehltes Fleisch und Gemüse


geschmorte Champignons


geschmorte Zwiebeln


fast fertig


es war eher bräunlich als rötlich
nicht vom Foto täuschen lassen


Hier der Wein in dem ich das Fleisch geschmort habe :)

Kommentare:

  1. Es sieht wirklich alles sehr lecker aus, was du gemacht hast :)
    Für mich wäre das nichts gewesen, da ich keine Pilze oder Champignons mag. Aber es freut mich dass es euch geschmeckt hat und ihr einen schönen Abend hattet :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach man kann das doch auch ohne Pilze machen. Mein Freund mag auch keine Pilze und wir haben sie einfach rausgesucht für ihn. Alles kein Problem!

      Löschen
  2. Oh, das klingt ja eigentlich recht machbar, ich dachte immer das wäre mordsmäßig kompliziert... ich bin so frei und koche es nach Passt auch in meine Ernährung, insofern gibt es sicher auch bald einen Post dazu.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. und wenn ich mir den Klugschiss noch erlauben darf:das Rind heißt boeuf nicht beouf... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja natürlich darfst du das! Danke dafür - habs direkt korrigiert. Wie gesagt, ich hab nie französisch gelernt!

      Jaaa ich hab auch gedacht es sei wer weiß wie kompliziert. Das einzige was es ist, ist zeitaufwändig, aber da der Ofen die meiste Arbeit alleine macht, ist das auch kein Problem ^^
      Lass es dir schmecken!

      Löschen