Montag, 3. September 2012

Blogprojekt - Bites #1: Zitronenrisotto

Heute starte ich mit unserem Blogprojekt und versuche nun auch wirklich 2x wöchentlich ein Rezept aus dem Buch nachzukochen :) Drückt mir die Daumen!
 
Los geht es mit dem Zitronen-Risotto. Ich liebe Risotto und die Zitrone darin klang interessant. Ich muss gestehen, mir fällt es immer schwer Rezepte genau 1:1 nachzukochen, so auch diesmal. Ich habe kleingeschnittenes Gemüse hinzugefügt, um aus dem Risotto eine vollständige Mahlzeit zu machen. Hoffentlich nimmt mir das keine übel ^^
 
Zutaten für 2 Personen (laut Buch - aber da werden locker 3 von satt):
2 Frühlingszwiebeln (ich habe 1 Frühlingszwiebel und 1 Zwiebel genommen)
1 Stange Sellerie
60g Butter
1 EL Olivenöl
300g Risotto Reis
1L Gemüsebrühe
1 Zitrone, Saft und abgeriebene Schale (ungewachst, bio)
2 Rosmarin-Zweige, feingehackt (ich hatte leider nur getrockneten da)
1 Eigelb
60g Parmesan
60g Double Cream (bei mir Creme Fraiche)
Salz und Pfeffer
 
Frühlingszwiebel und Sellerie in einem Mixer (oder mit dem Pürierstab) pürieren.
Öl + 30g Butter in der Pfanne erhitzen und das Zwiebelmus darin vorsichtig anbraten.
Reis hineinstreuen.
In einem anderen Topf die Brühe aufkochen und köcheln lassen.
1/4 der Brühe zum Reis geben und so lange rühren, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.
Erneut 1/4 der Brühe zugeben und rühren (noch 2x wiederholen, bis die komplette Brühe aufgesogen ist).
Rosmarin und Zitronenschale unterrühren
In einer Schüssel Parmesan, Zitronensaft und Creme Fraiche mischen.
Wenn der Reis leicht weich, aber noch bissfest ist, Topf vom Herd nehmen und Eimischung unterrühren.
Restliche Butter, Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben.
Nach Bedarf noch mit Parmesan bestreuen.
 



Sellerie, Zwiebel und Frühlingszwiebel kleingeschnitten...
 
 
...und püriert


kleingewürfelte Möhre, TK Erbsen und kleingeschnittene Paprika


fertig - aber erstaunlich suppig
Ich glaube beim nächsten Mal würde ich nur 900mL Brühe nehmen und nur bei Bedarf noch mehr zugeben.


Trotz Reissuppen-Charakter sehr sehr lecker

Kommentare:

  1. erinnert mich mehr an linseneintopf optisch. hihi sorry :D aber ich mag grundsätzlich auch risotto. mit plizen und dazu ein kleiner zitronenspritzer. njami

    AntwortenLöschen
  2. Ja es hat optisch wirklich was von Eintopf ^^
    Pilze mag mein Freund leider nicht, deswegen gibts die bei mir so selten.

    AntwortenLöschen
  3. Genau so sieht mein Reiskocher-Risotto auch aus, wenn der Reiskocher meint, jetzt wär' es fertig und piepst. Dann schau ich erstaunt in den Topf (Risotto kenne ich ja doch etwas dicker) und klappe den Deckel schnell wieder zu. Bis der Tisch gedeckt, der Mann zu Tisch gerufen usw. ist, da vergehen noch mal locker 10 min. In dieser Zeit steht das Risotto im warmen Topf, aber nicht mehr auf einer Wärmequelle. Und wenn ich dann aufschöpfe - dann ist das Risotto genau so wie es sein muss (also noch nachgequollen). Vielleicht reicht auch bei diesem Rezept eine Ruhezeit von 10 min abseits der Herdplatte?

    AntwortenLöschen
  4. Schaut aber auf jedenfall lecker aus!

    AntwortenLöschen