Samstag, 21. Juli 2012

Cranberry-Cashew Biryani

Seit ich letztes Jahr bei unserem Besuch in Belgien das iranische Reisgericht mit Datteln gegessen habe, hat mich die Kombination aus würzig mit getrocknetem Obst nicht mehr losgelassen. Und in dem Kochbuch "Appetite for Reduction" habe ich ebenfalls ein Rezept gefunden, welches Reis mit würzig und süß kombiniert: Cranberry-Cashew Biryani. Zwar ist es, wie die Autorin im Einleitungstext auch erwähnt, eher ein Pilaf, aber das tut dem ganzen keinen Abbruch ^^

Zutaten für 4 Portionen:
1 TL Öl
1 TL Kümmel-Samen
1 TL Senfsamen
3 Knoblauchzehen, gehackt (1-2 reichen eigentlich ^^)
1 Möhre, gewürfelt
185g brauner Jasminreis (hatte nur weißen und habe ihn mit schwarzem "forbidden" Reis gemischt)
1 TL Garam Masala
1/4 TL Kurkuma
1/4 TL Chiliflocken
1/2 TL Salz
800mL Wasser
1 TL Tomatenmark
45g getrocknete Cranberries
45g geröstete Cashewnüsse
70g gefrorene Erbsen

Öl in einem Topf erhitzen und Kümmel und Senf darin erhitzen, bis sie "ploppen".
(Falls die Samen nicht "ploppen" Temperatur erhöhen)
Knoblauch hinzufügen und für 1-2min köcheln lassen.
Möhren, Reis, Garam Masala, Kurkuma, Chili und Salz hinzufügen und gut rühren.
Wasser und Tomatenpaste hinzufügen und rühren.
Deckel drauf und 40min köcheln lassen.
Das Wasser sollte nun fast aufgesaugt sein.
Cranberries, Cashewnüsse und Erbsen hineinrühren.
Nochmal ca 15min köcheln lassen, bis das Wasser komplett aufgesogen ist. (Ich hab den Topf neben dem Herd stehen lassen für 15min. Wollte nicht dass es anbrennt. Hat gut geklappt)
Mit einer Gabel alles auflockern - fertig!


War zu voreilig mit dem Wasser... machte aber auch nix ^^

40min können lang sein *köchel*

Fertig ^^ Sehr lecker, fruchtig, würzig, crunchy


Kommentare:

  1. Hab schonmal einen Artikel über die Autorin gelesen, sehr interessante Frau...
    Aber das Rezept klingt gut, und einfach. Mag die Gewürze.
    Hab schonmal ein Curry mit getrockneten Aprikosen gegessen, das war überraschend lecker. Da wird dein Rezept bestimmt auch gut schemcken. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe ihre Bücher... und auch wenn man nicht 100% vegan lebt, so findet man doch so viele leckere Rezepte und immer wieder neue Ideen und Alternativen.
    Kann ich defitiniv empfehlen ^^ Demnächst stell ich noch ein andere veganes supertolles Kochbuch vor ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich habe zum Geburtstag so viele Kochbücher bekommen, die müssen erst einmal ein bisschen durchprobiert werden.^^
      Aber danke für die Empfehlung, die werd ich mir merken. ;)
      Oh, da bin ich schon sehr gespannt! Vielleicht habe ich das ja sogar schon. ;)

      Löschen
  3. Hallo, stimmt die Mengenangabe für das Wasser? Das erscheint mir sehr viel für die Reismenge?!

    LG

    AntwortenLöschen