Sonntag, 2. Dezember 2012

Kokosmakronen

Erstmal wünsche ich euch allen einen schönen und entspannten ersten Advent!!! Ich hoffe ihr könnt/konntet ihn etwas mehr genießen, als ich. Denn ich habe heute über 4h in der VHS verbracht und mich am N4 vom JLPT versucht. Obs geklappt hat und ob ich mein zweites schickes Zertifikat bekomme, erfahre ich irgendwann im Februar/März nächsten Jahres.

Aber der Dezember ist natürlich nicht nur Test-Monat... er ist vor allem Vorweihnachts- und Weihnachtsmonat! Und so kam ich nicht umhin so langsam mit den ersten Weihnachtsplätzchen anzufangen. Letztes Jahr hatte ich durch den Umzug leider keine Zeit dazu, aber dieses Jahr nehme ich sie mir einfach ^^

Den Anfang macht ein Klassiker: Kokosmakronen von lecker.de

Zutaten für etwa 50 Stück:
3 Eiweiß
150g Puderzucker
200g Kokosraspeln
Prise Salz
50 Backoblaten (40-50mm)

Ofen auf 100°C vorheizen.
Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
Puderzucker langsam nach und nach unterrühren.
Kokosraspeln mit einem Teigschaber oder Löffel vorsichtig unterheben.
Mit zwei Teelöffeln die Kokosmasse auf die Oblaten verteilen.
Oblaten nun auf einem Backblech 40-50min trocknen.
Im Ofen auskühlen lassen.


jummy - könnte man auch direkt schon so löffeln ^^


Es werden 1-2 Bleche, je nachdem wie eng man die Oblaten legt.


frisch aus dem Ofen


Hier präsentieren sich die leckeren Makronen in einer hübschen Keksdose von Tchibo, die meine Mama mir letzte Woche geschenkt hat :)

Kommentare:

  1. Sehen toll aus, werd ich sicherlich auch mal nachmachen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kokosmakronen gehen irgendwie immer, oder?! Wollte aber demnächst noch Mandelmakronen oder so machen :)
      Lass sie dir schmecken!

      Löschen
  2. Die sehen ja super aus! Bei uns heißen die Schneeflocken :-) Aber wir mögen Haselnussmakronen lieber, daher gibt´s bei uns nur die. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja zum Glück alles Geschmackssache :)
      Wobei ich Nussmakronen in allen Variationen liebe!!!

      Löschen
  3. So kenne ich Kokosmakronen auch. Ich staune ja immer, welche großen Mengen an Plätzchen ihr backt.
    Als bei mir Kokosmakronen dran waren, hat mich die traditionelle Zubereitung in meinem Buch echt verzweifeln lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, dabei sind das noch gar keine "Mengen". Früher mit Mama und Oma hab ich das 3-4 fache gebacken.
      Das meiste wird an Freunde, Familie und Arbeitskollegen verschenkt. Die wenigsten esse ich selbst.
      Was steht denn in deinem Buch, was dich hat verzweifeln lassen???

      Löschen