Freitag, 10. August 2012

Lime - Curd

Lime Curd (Limetten-Creme) kann man nicht nur als Pie-Füllung nehmen, sondern auch Muffins/Cupcakes damit füllen oder es als Brotaufstrich genießen.
Im Original wurde übrigens Zitronencreme benutzt.

Zutaten für ca 750mL:
 35g Maisstärke
220g Zucker
1,5 - 2 TL feingeriebene Limetten-Schale (Bio - sonst isst man ja die ganzen Pestizide mit)
120mL Limettensaft
1/4 TL Salz
500mL Wasser
4 große Eigelb (die Eiweiße für das Meringue aufbewahren)
4 EL zimmerwarme Butter

Maisstärke, Zucker, Salz und Limettenschale in einem Topf mischen.
Mit Wasser verrühren und bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen.
Köcheln lassen bis es dickflüssig ist (ca 2-3min)
In einer mittleren Schüssel Eigelbe verrühren.
Heiße Stärke-Mischung unter ständigem Rühren zu den Eigelben hinzufügen.
Mischung wieder zurück in den Topf geben.
Aufkochen und vom Herd nehmen.
Limettensaft unterrühren.
Butter Esslöffelweise unterrühren, dabei immer warten bis die Butter geschmolzen ist und dann erst den nächsten Löffel zugeben.
10min abkühlen lassen.
Vorgebackenen Teig damit füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 6h in den Kühlschrank stellen.



Ich habe zwar den Abrieb von allen 4 Limetten genommen, aber nur den Saft von 2


Schalenabrieb und Saft


4 getrennte Eier


Maisstärke, Wasser, Zucker, Salz, Limettenschalenabrieb nach dem andicken


fast fertig - nur das letzte Stück Butter fehlt noch


fertig gefüllte Pies

Sehr lecker, frisch-fruchtig, limettig (tolles Wort ^^). Werde ich ganz sicher nochmal machen. Schmeckte am nächsten Morgen auf warmem Toast auch sehr gut!

Kommentare:

  1. klingt auf jeden Fall auch super lecker!

    weißt Du wie lange es im Kühlschrank etwa haltbar ist?

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab den letzten Rest nach 6 Tagen auf Toast gegessen. Also eine Woche sollte ok sein, vor allem da das Eigelb ja mitgekocht wird und nicht mehr komplett roh ist.
    Aber Kühlschrank ist dabei wohl das wichtige Stichwort ^^

    AntwortenLöschen