Donnerstag, 23. August 2012

Julie & Julia

Auch wenn der Film schon 2009 rauskam, ich habe es erst jetzt geschafft ihn mir anzusehen. Und da er bei Amazon gerade preiswert ist, habe ich ihn mir direkt gekauft.
Julie + Julia ist ein wirklich schöner Film, der einem die Liebe zum Kochen näherbringt und vielleicht auch ein bisschen zeigt, dass man kämpfen muss um etwas zu erreichen und sich nicht unterkriegen lassen sollte.
Eigentlich sind es zwei Filme in einem, die abwechselnd gezeigt werden. Einmal geht es um Julia Child, die in den 50er Jahren mit ihrem Mann von Amerika nach Frankreich zieht. Sie langweilt sich dort schnell und auch der Hutmacherkurs macht ihr nicht wirklich Spaß. Ihr Mann bringt sie dann auf die Idee etwas zu machen, was sie wirklich liebt und gut kann: Essen. Aber um etwas essen zu können, muss man erstmal kochen. Sie meldet sich an einer berühmten Kochschule an, nimmt an fortgeschrittenen Kursen teil, in den sonst nur Männer sind und setzt sich gegen die grummelige Direktorin durch und schafft es am Ende ihr Diplom zu bekommen.
Auf einer Party lernt sie Simone Beck und Louisette Bertholle kennen, die gerade dabei sind ein Kochbuch zu schreiben. Julia ergänzt das Duo perfekt und nach vielen vielen Rückschlägen wird dann am Ende ihr berühmtes Buch "Die Kunst die französische Küche zu meistern" verlegt.

2002 langweilt sich Julia Powell in ihrem Job und findet abends Glückseligkeit beim Kochen und Backen. Da sie generell dazu neigt alles schnell hinzuschmeissen, sucht sie sich ein Projekt, welches sie bis zum Ende durchziehen will: Julia Child's Kochbuch mit seinen 524 Rezepten in 365 Tagen durchkochen und darüber bloggen. Auch sie erlebt dabei Höhen und Tiefen und wir leiden und lachen mit ihr, wenn sie eine glibberige Sülze in den Ausguss kippt, oder gegen lebende Hummer kämpft. Zwischendurch will sie zwar mehrere Male aufgeben, schöpft aber aus Julia Child, die eine imaginäre Freundin für sie wird, immer wieder Kraft und Mut weiterzumachen und nicht aufzugeben.
Nachdem sie es wirklich geschafft hat, das komplette Buch durchzukochen, fährt sie mit ihrem Mann zu einem Museum, in dem Julia Child's Originale Küche ausgestellt ist und hinterlässt ein Stück Butter, schließlich ist Julia Child bekannt für ihre butterreiche Küche ^^

- Bon Appetit-



Trailer zum Film
 
 
Letztes Wochenende habe ich den Film mit Fukuro noch einmal gesehen und daraus entwickelte sich eine Idee ... ... ... Näheres dazu nächste Woche ^^

Kommentare:

  1. Naaaaa? Verrätst du hier etwa fast gut gehütete Geheimnisse???^^
    Ich finde den Film auch super toll. Danke nochmal, dass du ihn mitgebracht hast :).

    AntwortenLöschen
  2. Der klingt ja niedlich... und wie passend.^^

    AntwortenLöschen
  3. tja.. kochen und bloggen in einem Film, wer von uns den nicht schaut, verpasst wohl eindeutig was!? ;o)

    ich will den Film auch unbedingt noch schauen.. ich hab schon viel über ihn gehört und mir auch Julia Childs Geschichte von Onkel Wiki mal erzählen lassen..

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  4. Fukuro: pssssttt geheeeeeim ^^

    Fryda: Ja genau :)

    Shira-Hime: Ich kann ihn dir wirklich empfehlen. Auch die Musik ist sehr schön und mit Meryl Streep ist Julia auch perfekt besetzt!

    AntwortenLöschen