Freitag, 30. März 2012

Schwarze Bohnen

Während des Japanurlaubs letztes Jahr, haben wir auch eine Freundin und ihre Familie besucht. Ihre Mama war so lieb und hat uns ein tolles Abendessen gezaubert, allerdings habe ich mich nicht getraut es zu fotografieren.
Unter anderem gab es schwarze Bohnen... sie waren groß, schrumpelig und sahen echt seltsam aus. Vorsichtig und sehr skeptisch habe ich eine probiert... ... ...soooooo lecker!!!! Ich war total überrascht und weil ich so begeistert war von den Bohnen, gabs sie direkt zum Frühstück auch nochmal dazu ^^
Allerdings habe ich sie hier in Düsseldorf bisher noch nicht gesehen... bis letzte Woche. Ein kleines Schälchen fertige Bohnen (keine 100g) für 2,99€ o.O Ähm... neee das war dann doch etwas zu teuer!!! Also habe ich zu Hause direkt das Internet durchsucht und habe folgendes Rezept gefunden:

100g schwarze Bohnen
250mL Wasser
80mL Sojasauce
3EL Maissirup oder Zucker
2TL Sesamöl
1TL geröstete Sesamkörner
1 Knoblauchzehe, zerdrückt

Bohnen gründlich waschen und einige Stunden (oder über Nacht) in kaltes Wasser einlegen, evtl das Wasser zwischendurch wechseln.
Wasser im Topf zum Kochen bringen, Bohnen abgießen, ins Wasser geben und 15min kochen lassen.
Sojasauce, Sirup/Zucker und Sesamöl dazu und unter Rühren weitere 15min köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind und die Flüssigkeit fast verdunstet ist.
Zum Schluss Knoblauch und Sesamkörner hinzugeben.


schwarze Bohnen, 1,79€ für den Beutel (in einem anderen Laden gabs den gleichen Beutel für 5,98€ o.O)


vor sich hinköchelnde Bohnen


fertig :)


Schmecken fast genauso wie bei der Mutter meiner Freundin ^^
Allerdings musste ich sie länger köcheln lassen bis sie weich wurden.
Und ich würde beim nächsten Mal etwas weniger Sojasauce nehmen, da ich die gute, dunkle hier habe und die doch um einiges intensiver ist, als die billige, helle die ich vorher hatte.

Kommentare:

  1. sehen auf dem Bild nen bissel wie Rosinen aus^^
    Hört sich aber als komplettes Rezept lecker an

    AntwortenLöschen
  2. hört sich interessant an! hatte mal beim japaner so süß eingekochte kuromame, sind die ähnlich? oder sind deine eher herzhaft?

    AntwortenLöschen
  3. hmm das sieht aus als ob ichs auch mag... muss ich dringend mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Fryda, die sind definitiv süßlich :) Obs so schmeckt wie bei deinem Japaner, weiß ich nicht ^^

    AntwortenLöschen