Mittwoch, 22. Februar 2012

Matcha-Cheesecake

Seit einer Ewigkeit wollte ich mal Matcha-Käsekuchen backen... ich liebe Matcha und ich liebe Käsekuchen... perfekte Kombi, oder?
Als Grundrezept habe ich das Rezept vom Banana-Cheesecake genommen, aber statt Bananen eben Matcha hineingetan. Ich hätte bedenken sollen, dass er dadurch etwas trockener/fester wird, weil die zermatschten Bananen fehlen.

Zutaten für eine 18cm Backform:

150g Kekse, zerbröselt (ich hatte Vollkornbutterkekse)
40g geschmolzene Butter
3 TL Matcha
1 EL Zitronensaft
3 Eier
500g Frischkäse
80g Zucker
1TL Zimt

Ofen auf 150°C vorheizen.
Kekse mit Butter mischen und als Teig in die gefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Form drücken und glattstreichen.
10min bei 150°C in den Ofen
Rest vermischen und auf dem Teig verteilen.
1h bei 160°C in den Ofen (ja im Originalrezept steht 140°C, das hat bei mir aber aber absolut nicht funktioniert)
Dann noch 1h im ausgeschalteten Ofen stehen lassen.


Irgendwie passte der Teig nicht in meine Form, also musste ich noch 3 Muffinförmchen füllen.


In den Muffinsförmchen ist der Käsekuchen wieder zusammengefallen, erstaunlicherweise ist er in der Springform so hoch geblieben ^^


Wie man sieht, habe ich die Kekse nicht ganz klein gekrümmelt, stört aber nicht weiter ^^

Kommentare:

  1. ah an so einen hatte ich mich auch schon gewagt^^ fand ihn geschmacklich aber iwie nur etwas sauer... war das bei dir auch so?

    AntwortenLöschen
  2. Hm neee sauer war der überhaupt nicht. Hatte dein Rezept auch gesehen und überlegt, ob ich das das nächste mal ausprobieren soll ^^

    AntwortenLöschen
  3. Also ich mag echt kein Matcha, aber ich kann mir vorstellen, das Käsekuchen mit Matcha richtig lecker is oo

    AntwortenLöschen
  4. mhh der sieht gut aus, meiner damals war auch nicht sauer, sondern echt lecker^^

    AntwortenLöschen
  5. Zitronensaft in Milchgebäck kann fatale Auswirkungen haben. Von daher lieber ein klein bisschen weniger, wenn man es nicht so sauer mag.
    Deinen Matchakäsekuchen muss ich auch mal unbedingt ausprobieren; UND du musst mir sagen, wie ich diesen Blogaward einbaue ^^

    AntwortenLöschen