Freitag, 13. Dezember 2013

Honig - Minimuffins mit Datteln

Am Anfang der Party traute sich erst keiner so recht an die Minimuffins. Kuchen, ja Kuchen war bekannt, aber Muffins? Son neumodisches Zeug, ob das wohl schmeckt? Und dann noch so klein.
Tjaaa aber als der erste Minimuffin dann verspeist war, gab es kein Halten mehr :)
Sowas freut mich natürlich immer ungemein. Auch, dass einige nach den Rezepten (vor allem vom Linsensalat) fragten.

Den Teig habe ich ähnlich gemacht, wie bei den Malz-Schokomuffins, nur ohne Kakao und Ovomaltine und dafür mit Joghurt und... ach wartet, ich schreibs mal ordentlich auf:

Zutaten für 48 Minimuffins:
180g Mehl
90g brauner Zucker
1 EL Zitronensaft
100mL Öl
120mL Milch
2 EL Honig
handvoll getrocknete Datteln, kleingewürfelt
1 TL Backpulver
2 Eier
100g Joghurt

Ofen auf 170°C vorheizen.
Muffinformen mit Papierförmchen auslegen.
Alle trockenen Zutaten mischen.
Öl, Milch und Zitronensaft unterrühren.
Eier nach und nach unterrühren.
Joghurt, Honig und Datteln unterrühren.
Teig auf die Förmchen verteilen.
Ca. 12min backen.


Vor dem Ofen
 
 
Nach dem Auskühlen, leicht zusammengefallen.
Die sind sogar noch fluffiger geworden, als die Schokomuffins.
Und so saftig, süß, lecker!!!

Kommentare:

  1. Wow das hört sich absolut köstlich an!
    Muss ich unbedingt ausprobieren.
    Ich persönlich mag es wenn die Muffins etwas zusammenfallen nach dem Backen das sagt mir dass sie super fluffig und saftig sind. (Wie bei meinen Lieblingsmuffins: Quark Kirsch - muss doch mal das Rezept online stellen... XD)
    Aber Datteln und Honig klingt noch besser! *_*

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finds nicht schlimm, wenn sie zusammenfallen, Hauptsache sie schmecken :)
      Sind deine Quark-Kirsch Muffins schon online?

      Löschen