Donnerstag, 17. Mai 2012

Okonomiyaki

Heute war S wieder zu Besuch und nach einem Spaziergang durch den sonnigen Park wollten wir eigentlich ein bisschen Japanisch lernen... allerdings haben wir uns dann von einem Filmchen ablenken lassen ^^
Abends haben wir dann noch Okonomiyaki gemacht :) Hier hatte ich ja schonmal über selbstgemachte Okonomiyaki berichtet Klick
Wir haben diesmal eine abgewandelte Version von dem Rezept aus dem Buch Itadakimasu gemacht.

Zutaten für 4 Personen:
200g Mehl (wir hatten Maismehl)
400mL abgekühltes Dashi (wir hatten Gemüsebrühe)
3 Eier
1/4 Weisskohl
4 Scheiben gekochter Schinken (nicht bei uns)
100g Shrimps (nicht bei uns)
3 Frühlingszwiebeln

Mehl, Brühe und Eier verrühren, Rest kleinschneiden und unter den Teig mischen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und je 1/4 des Teiges von beiden Seiten goldbraun backen.


die roten Streifen sind Beni Shoga (eingelegter Ingwer)


Wir haben noch Tofu-Scheiben angebraten und auf die Okonomiyaki gelegt *jummy*
In den Glasschälchen ist Chinakohl-Salat und dahinter versteckt steht die dazugehörige Gomadare (Sesam-Sauce)


hier die Basisversion ohne Tofu ^^


In dem Kochbuch steht auch noch ein Rezept für die dazugehörige Sauce, allerdings hatte ich noch gekaufte da, die wir genommen haben. Die aus dem Buch möchte ich aber auch mal ausprobieren, alleine schon, weil die gekaufte so teuer ist ^^

2EL Ketchup
2EL Pflaumenmus
1TL Currypulver
1EL Sojasauce
1EL Worcestersauce
alles verrühren...fertig ^^


Kommentare:

  1. Okonomiyaki selbstgemacht, sehr genial! Ich bin in Wien schon halb am verzweifeln weil ich kein Restaurant finde, wo diesese leckere Gericht auf der Speisekarte steht. Danke für das Rezept, wird definitiv bald ausprobiert!

    Alles Liebe
    LaGusterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbst in Düsseldorf findet man es leider (nicht mehr) auf der Speisekarte. Freut mich, dass du es selbst ausprobieren willst.
      Lass es dir schmecken!!!!

      Löschen