Montag, 20. September 2010

Mozartmuffins und Maronen-Schoko-Muffins

Ich hab mir für den Urlaub vorgenommen mal wieder was zu backen :)

Maronen-Schoko-Muffins
nach dem Rezept von Amato von Wagashi-Maniac


200g dunkle Schokolade (70% Kakao-Anteil)
220g Butter
100g Rohrzucker
4 Eier
180g Maronenpüree
180g Cremé de Maron (die hab ich ja vom Wanderpaket noch dagehabt)
60g Weizenmehl
(Amato hat so hübsche Kastanienförmige Förmchen und hat ihre Küchlein auch noch hübsch verziert... ich hab sie in Papiermuffinförmchen gebacken)

Schokolade mit Butter schmelzen, Ofen inkl großer Schale mit Wasser auf 150°C vorheizen, Eier mit Zucker schaumig schlagen, beide Maronenpasten zur geschmolzenen Schoki geben, durchmixen, vom Herd nehmen, Zucker-Ei dazu, durchrühren, auf die Förmchen verteilen und für ca 20min in den Ofen. Wenn man einen Zahnstocher reinsticht und es bleibt nix mehr dran kleben, dann sind sie fertig :)




Mozart-Muffins
nach dem Rezept von Törtchen

250g Mehl
120g Zucker
1/2 Tüte Backpulver
1 Ei
ca 1/3 Stück Butter (schmelzen)
12 Mozartkugeln
ca 120mL Milch
1EL Kakaopulver

Alles mischen, 2/3 auf die Förmchen verteilen, Mozartkugel ganz leicht reindrücken, restlichen Teig drauf und für ca 20min bei 175°C in den Ofen.
Bei mir sind die Kugeln nach unten gewandert und leicht platt geworden... warum auch immer ^^

Beide Sorten werden morgen von meiner Familie, meinem Schatz und mir getestet :) Sind definitiv beides Kalorienbomben -.-

Kommentare:

  1. Und ich hab sie am Sonntag getestet...
    Sehr lecker...

    AntwortenLöschen
  2. Anonym???? Tse tse tse...
    Aber freut mich, dass sie dir geschmeckt haben. Meine Arbeitskollegen fanden die auch lecker :)

    AntwortenLöschen
  3. Ok, jetzt hab ich gerafft, dass man hier auch einen Namen eingeben kann...

    Bin doch nicht so der Blog-Fachmann...

    Aber bei dir schau ich immer gerne vorbei... :-)

    AntwortenLöschen