Montag, 8. August 2011

Dir en Grey ... die dritte

Mit Dir en Grey... einer japanischen Metal-Band... fing damals vor etwa 9 Jahren alles an... nach Anime und Manga faszinierte mich nun auch japanische Musik. Vor allem Rock und Metal, aber das ist ja sprachenunabhängig bei mir :P 2006 habe ich sie zum ersten mal live gesehen (im E-Werk in Köln) und war nur noch mehr begeistert. Also gings 2007 nach Dresden ;) Danach hab ich sie entweder immer verpasst, oder es war nix in der Nähe, weil nochmal so weit wie nach Dresden wollte ich nicht fahren.




Ende Juni habe ich nach aktuellen Fotos der Band gesucht und bin über Konzerttermine gestolpert... Bochum... die spielen in der Zeche in Bochum... Karten... wo gibts Karten? ... Tjaaaa Karten gabs scheinbar nur ein paar Stunden lang und dann waren alle ausverkauft *heul* Nun ja... also habe ich mich enttäuscht damit abgefunden, dass ich sie eben nicht live sehen werde. Allerdings hatte ich da die Rechnung ohne T gemacht. Er fands schade, dass ich so enttäuscht war, vor allem weil ich generell nicht so der Konzert-Gänger bin, aber Dir en Grey gerne nochmal sehen wollte. Also hat er sich auch den Tourplan angeguckt, befand London und Paris für zu weit weg, Berlin für unpraktisch, da unter der Woche und hat einfach mal zwei Tickets für Utrecht bestellt, auch wenn er die Musik eigentlich nicht so besonders mag.



Das Konzert fand im Tivoli statt, einer kleinen Mehrzweckhalle ähnlich unserem Stahlwerk oder dem Zakk. Es war schon echt klein, ebenso wie die Bühne, aber Spaß gemacht hats trotzdem ^^
In der ganzen Stadt war kein einziges Plakat zu sehen, erst im tunnelartigen Eingang zum Tivoli hing eins :)



Eine halbe Stunde nach Einlassbeginn standen immernoch so eeeeinige Leutchen draußen...so wie wir ^^ Aber wir haben uns dann drinnen einen guten Platz direkt neben dem Mischpult gesichert und selbst ich laufender Meter konnte meist alles sehen :)



Um Acht gings direkt ohne Umschweife, Vorband oder Gelaber los. Gespielt wurden viele Lieder vom letzten Album Uroboros, vieles vom ganz ganz ganz neuen Album Dum Spiro Spero und Klassiker wie Ain't afraid to die und Obscure.



Ich hätte mir ein paar mehr alte Lieder gewünscht, aber auch so war das Konzert toll, auch wenn man von zu enthusiastischen Fans beim Moschen mit den Haare gepeitscht wurde :P Es wurde weniger gekreischt, als ich in Erinnerung hatte, aber ausrastende und beinahe zusammenklappende Fans gabs auch dort.



Ein schöner Rücken kann auch entzücken ^^ Sänger Kyo zieht sich ja gerne halb aus und zeigt seinen durchtrainierten, tättowierten (am Rücken ist einiges neues dazugekommen) Oberkörper. Die Band gab alles, Kyo war gewohnt emotional, scheint aber aus seiner Selbstverletzungsphase rauszusein. Immerhin war ich unendlich froh Ohrstöpsel zu haben, denn wie sagte T so treffend "Wenne die Dinger drin hast, denkste dir Kindergarten hier und wenne dann mal einen rausnimmst, kriegste fast nen Hörsturz!" Jep... laut waren die fünf schon immer ^^
Leider war das Konzert mit 100min (inkl 3 Songs als Zugabe) nicht grad lang.


"Lotus" vom neuesten Album



"Obscure" vom Album Vulgar von 2003



"Ain't afraid to die" vom Album Kisou von 2002 (und ja es gibt noch andere Balladen ^^)

(die drei Videos sind nicht von mir... aber die filmende Person stand scheinbar schräg vor uns... ich hoffe sie ist mir nicht böse, dass ich ihre Videos mit eingebunden hab ^^)



Nettes Schild draußen am Tivoli... denn Fans japanischer Bands (gabs das nicht bei Boygroups hier auch schon immer???) stellen sich gerne schon nen Tag oder zwei vor dem Konzert vor die Halle und übernachten dort auch. Dem wollte die Stadt Utrecht wohl vorbeugen. Obs geklappt hat? Keine Ahnung ^^

Ach ja... positive Anmerkung zum Tivoli an sich... klimatisierter Konzertraum! Ok ok bisschen zu stark klimatisiert, aber man kann nicht alles haben ^^

Danke nochmal für dieses tolle Überraschung, T!!!

Kommentare:

  1. Die wollt ich auch schon immer mal sehen. ooooh!

    AntwortenLöschen
  2. *Neid* Hach ich wünschte meiner würd mich auch mal so süß überraschen. Aber da kann ich lange warten;) Utrecht scheint ja auch so nen Besuch wertb zu sein. Mal sehen vielleicht kann ich den ollen Schwerenöter mal überreden, wenn unsere neues Auto da ist..wegen einfahren und so..man muss ja Ziele haben!

    AntwortenLöschen