Samstag, 7. Januar 2012

Afrikanischer Erdnuss-Eintopf

Heute kamen zwei gute Freunde zu Besuch, so konnte ich endlich mal wieder etwas größer kochen :) Sushi und co sollte es nicht werden, italienisch wollte ich nicht, da S Italienerin ist und das alles sicher tausendmal besser kochen kann... nach einigem hin und herüberlegen habe ich mich dann für afrikanisch entschieden. Eintöpfe sind immer gut und Erdnüsse sowieso ^^ Also gab es afrikanischen Erdnuss-Eintopf. Das original Rezept ist vegan, aber ich habe für die Fleischfresser Hackfleisch hinzugefügt. :P



Zutaten für 6-8 Leute:
500g Hackfleisch angebraten
200g Tofu, gewürfelt, angebraten
1-2 Gemüsezwiebeln, gehackt, angebraten
2 Dosen gehackte Tomaten
100g Erdnussbutter
1 Dose Kidneybohnen, abgetropft
1 kleine Dose Mais, abgetropft
1 Aubergine, gewürfelt, angebraten
1 Tasse grüne Bohnen, in ca 4-5cm Stücke geschnitten
2 EL Gemüsebrühepulver
ca 100mL Wasser (je nachdem wie dick man den Eintopf haben möchte)
Chilipulver
1-2 TL Korianderpulver (frisch schmeckts besser, aber ich hatte keinen da)
1/2 TL Zimt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt

alles ca 30min köcheln lassen. Dazu gabs bei uns Jasminreis.
Da alle Nachschlag wollten, scheint es allen geschmeckt zu haben ^^
Und es war genug über, dass ich daraus Bentos machen konnte und noch genug eingefroren habe, damit wir demnächst uns zu zweit nochmal den Bauch vollschlagen können ^^

Kommentare:

  1. ohh afrikanisch ist toll! warst du schonmal in einem afrikanischem restaurant? mein favorit nach dem japaner^^

    AntwortenLöschen
  2. wow du bist immer so flott mit deinen Kommentaren ^^
    Ja ich war bisher in zwei afrikanischen Restaurants und habe mich auch mal von einer afrikanischen Freundin (aus Ghana) bekochen lassen :) Super vielfältig und unglaublich tolle Aromen!!!
    Was ist dein Lieblingsgericht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jup sitz auch ziemlich oft vorm pc ;P
      hmm lieblingsgerichte hab ich so direkt leider nicht, dazu bin ich zu selten beim afrikaner. der ist ganz schön teuer =/ aber ich mochte die kochbananen und bohnen-gerichte immer sehr
      ja tolle aromen auf jeden fall, bei meinem haben se immer ganz viel mit eritreischer butter gekocht, auch sehr lecker

      Löschen
  3. Oh, wie schön, ein afrikanisches Rezept. Dort gibt so viele leckere Gerichte, aber ich habe immer das Gefühl, dass afrikatnisches Essen in Deutschland nicht sehr beliebt/bekannt ist. Weißt Du, aus welchem Land das Rezept stammt?
    Viele Grüße, Fr. Pieper.

    AntwortenLöschen