Mittwoch, 5. Mai 2010

Bento #21 + Okonomiyaki

Nachdem ich bei Nekobento vom Japanischen Imbiss "Fuga" gelesen habe, die sich auf Okonomiyaki (angeblich japanische Pizza, ich würds eher mit ner Art Reibekuchen-Pfannkuchen mit viel Gemüse beschreiben ^^) spezialisiert haben, musste ich natürlich direkt mal dahin :) Also T eingepackt und losgedüst... der Laden ist echt klein, wirkt ein bisschen wie eine Pommesbude und liegt ganz in der Nähe der Phillipshalle. Es gibt nur eine "Kellnerin" und einen Koch, ansonsten war der Laden menschenleer. Echt traurig, vor allem weil das Essen superlecker war. Ich hoffe wirklich, dass es sonst voller ist und sich der Laden noch lange Zeit da hält. Es gibt auch einmal im Monat einen Spezialabend, mal Curryreis (davon dann zehn verschiedene Sorten), mal Donburi (davon bis zu zwanzig verschiedene Sorten)... das möchte ich auch gerne mal testen :) Meldet sich jemand freiwillig???


Serviert wurde das Okonomiyaki in einer kleinen Pfanne, bestreut mit Bonitoflocken... ... ... jaaaa ich habe Fisch gegessen ^^


Als wir fertig waren, haben wir sogar noch einen kleinen Nachtisch umsonst bekommen... Also los... geht alle mal dahin, genießt typisch Japanisches Essen aus der Gegend um Osaka und sorgt dafür, dass dieser kleine Imbiss unserer Stadt erhalten bleibt :)

Pfannkuchen mit Anko (rotes, süßes Bohnenmus)

Sehr lustig war auch... ein Mann betritt den Imbiss, wird freudestrahlend und erwartungsvoll angelächelt... und will eigentlich nur Werbung für seine Firma machen, die Altfett kauft... aber die kleine Frau, die recht gut Deutsch spricht, antwortet "Wir haben einen... ... ... Fettabscheider" äh klar... son Wort lern ich auch als erstes, wenn ich eine neue Sprache lerne O___o
Kurz darauf kommt eine Frau rein...potenzielle Kundin... will aber mit Karte zahlen Ô__o Klar... geht ja auch in jeder deutschen Pommesbude... nicht -___- Also blieben wir die ganze Zeit wirklich die einzigen Kunden.



Und ein Bento für morgen gibts auch noch... sogar eine für T und eins für mich ^.^

links: Süßkartoffeln, Mexikanisches Gemüse, Soba mit Sesam, Sesamöl, Sojasauce und Feta
rechts: Orangenstücke mit Granatapfel, einen Weingummi-HotDog und ein Mangobällchen

oben: Orangenstückchen, Granatapfel, Weingummi, Sesam-Soba mit Feta und Chili
unten: Mexikanisches Gemüse, Süßkartoffeln und Ketchup

Kommentare:

  1. Was hat sie wohl mit Fettabschneider gemeint? *grübel* In Japan gibt es ein Pülverchen, dass kann man in das Altöl streuen und es verklumpt sich zu einem harten Block, den man ganz leicht im Abfall entsorgen kann... Vielleicht meinte sie so etwas? (weil sie womöglich dein Block in kleinere Stücke "schneiden" muss, um ihn in die Mülltonne zu bekommen? *hust* keine Ahnug XD

    Aber das Essen sieht so lecker aus und Curry-Reis (Kare-Raisu) ist in Japan ein sehr beliebtes, aber einfaches Gericht und schmeckt super lecker! Und Donburi ~aahh das ist auch sehr lecker! Ich würde alles dafür geben, dass wir auch so einen Imbiss in der Nähe haben T.T Du musst unbedingt noch mehr Leute dahin schaffen, damit der Laden nicht zu macht ;-) wäre schade drum!

    Und dein Bento sieht wieder sehr lecker aus :D So Farbenfroh! <3 Sehr erfrischend in diesen trüben und verregneten Tagen u_u

    AntwortenLöschen
  2. Ein Fettabscheider ist ein Gerät, dass Fett und Öl vom Abwasser trennt (ich bin Laborantin ^^ wir haben sowas auch hier) hier wirds dir ausführlich erklärt http://de.wikipedia.org/wiki/Fettabscheider
    Aber das Pulver hab ich auch schon mehrmals gesehen. An sich ja ne prima Sache.
    Du bist Vietnamesin, oder hab ich deinen Namen falsch interpretiert?

    Ja ich geb mir Mühe mein Bento immer ein bisschen bunt zu gestalten, dann macht das Essen auch gleich viel mehr Spaß.

    Kommst du zum Japantag nach Düsseldorf?

    AntwortenLöschen