Montag, 28. Februar 2011

Japan: Frühstück

Hier im Hostel gibts ja kein Frühstück und, da wir was im Magen haben wollten bevor wir ausgefertig waren, um einen Supermarkt zu suchen, haben wir abends das hier organisiert ^^


oben: "Brot" mit Vanille-Schoko-Creme (Schatz)
unten: "Brot" mit Erdbeermarmelade und Magarine (Ich)
Brot heißt in diesem Fall (wie leider meistens in Japan) Milchbrötchen



hier das ganze in aufgeklappt... und ja es war wirklich so schon komplett fertig ^^
war beides lecker, aber das Erdbeerdings müsste ich nicht nochmal haben (oder die Magarine abkratzen -.-)



Für morgen gibts dann das hier:


T: Brot mit Erdbeer (wir vermuten, dass so ist wie meins von heut morgen, nur in kleiner) und ein Erdnussbuttersandwich



Ich werd morgen ein Melonpan frühstücken und damit ihr mal seht, wie riesig die hier sind, hab ich meinen Labello danebengestellt ^^

Die ganzen Gebäcke (ist das der Plural????) kosten so zwischen 100 und 170Yen (85ct-1,50€), schmecken lecker, machen aber nicht wirklich (lange) satt. Aber da es hier an jeder zweiten Straßenecke einen Konbini (Minisupermarkt mit vielen frischen, schon fertigen Sachen) gibt, kann man sich auf dem Weg mit Onigiri (Reisbällchen mit diversen Füllungen für ca 1-1,20€), Salat, Sandwiches, Gebäck (wie zB das da oben), Sushi, ..... eindecken :) Und in den meisten dieser Konbini gibts auch eine "Heiße Theke" wos dann gebratenes Fleisch, Tofu, Tamagoyaki, Nikuman (gefüllter Kloß), usw gibt. Also alles in Allem nicht nur was fürs Frühstück, sondern für egal welche Uhrzeit ^^

Kommentare:

  1. Die Preise sind ja ähnlich, wie in Düsseldorf Bäckereien, oder? Hätte ich nicht gedacht.

    Ich wäre auch so gerne mitgekommen T_T Freue mich auf weitere tolle Fotos!!!

    AntwortenLöschen
  2. Naja, die werden in Düsseldorf ja auch frisch gebacken und nicht importiert ^^ Da können die sich ähnliche Preise leisten.
    Außerdem sind die hier locker 1,5 x so groß :)

    AntwortenLöschen